_

Die Prof4Net GmbH ist eine strategische Kooperation mit der ANAG eingegangen. Dabei geht es darum, den ANAG Partner die Lösung CATCH und einen Verkäuferarbeitsplatz anzubieten.

Mehr Infos unter diesem Link: https://www.autohaus.de/nachrichten/fahrzeugvermarktung-anag-baut-system-portfolio-aus-2206495.html

Zum mittlerweile vierten Mal trafen sich vom 16.-17.05.18 Vertreter aus Häusern von Volkswagen-Partnern der Prof4Net GmbH für das VW CRM-Anwendertreffen in Potsdam.

Dieses Mal fand die Veranstaltung inmitten der Innenstadt statt, sodass so manche Teilnehmer bereits vor der Eröffnung durch die Straßen schlenderten.

Nach einer Vorstellungsrunde wurde direkt mit dem Vortrag von Jana Höfer über „Die Entstehung des möbus-Kundenportals“ gestartet. Danach inspirierte Maximilian Wüstemann von der MAHAG mit seinem Vortrag zum Thema „Automatisierung von Aufgaben und Prozessen“.

Mit den Vorträgen der Prof4Net-Kollegen wurde der Nachmittag mit Fachwissen bestückt. Das aktuelle Thema „Auswirkungen der DSGVO in CATCH“ hat den einen oder anderen über die Prozesse im eigenen Haus nachdenken lassen. Welche Hilfsmittel es für die Umsetzung von Marketingaktionen in CATCH gibt, wurde in dem Vortrag „Marketingkreislauf in der Praxis“ dargestellt, gleich mit Ausblick auf eine kommende Neuerung – der Marketingmanager.

Für den kulturellen Anteil gab es dieses Mal einen Spaziergang durch den Park Babelsberg mit anschließender Fahrt durch das Villenviertel in Babelsberg mit der ein oder anderen spannenden Anekdote.

Nach dem Abendessen im „Maison Charlotte“ teilte sich die Gruppe. Ein Teil warf sich noch in das Potsdamer Nachtleben, der andere kehrte zum nahe gelegenen Hotel zurück.

Der Donnerstag war bepackt mit sechs Workshopthemen, wobei immer zwei parallel durchgeführt wurden. Die Themen wurden zuvor mithilfe einer Umfrage eruiert.

Für die Teilnehmer war das Anwendertreffen eine sehr gute Plattform zum Austausch mit anderen CATCH-Anwendern und zum Sammeln von Inspirationen.

Zum 15-jährigen Firmenjubiläum ging es für die Mitarbeiter der Prof4Net in die Nachbarstadt Berlin. Zum Start des „Wandertages“ ging es in einen alten Bunker zum EXIT-Game. Dabei wurden 4 Teams gebildet, wovon sich zwei direkt um die Krone des Tages duellierten und 2 Teams in die virtuelle Wirklichkeit abtauchten.


Um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen, wurde unter professioneller Anleitung zusammen ein 4-Gange-Menü kreiert, was anschließend standesgemäß verspeist wurde.

Wir freuen uns, mit der Hahn-Gruppe einen neuen, hochkarätigen Vertreter der Volkswagen-Konzernmarken gefunden zu haben. Nach einem intensiven Auswahlprozess, bei dem diverse CRM-Systeme begutachtet wurden, schafften es am Ende vier Anbieter in die engere Auswahl. Fabian Hörner, CRM-Leiter der Gruppe, sagte dazu: „Den Ausschlag für unsere Entscheidung haben am Ende der kurze Umsetzungsvorlauf, die Branchen- und Schnittstellenkompetenz von Prof4Net sowie die spartenübergreifende Darstellung in CATCH gegeben.“. Mit über 30 Standorten und den Marken VW-PKW, VW-Nutzfahrzeuge, AUDI, Porsche, ŠKODA und SEAT rangiert die Autohaus-Gruppe aus Fellbach unter den TOP 10 der größten Autohändler Deutschlands (Stand 2016, Quelle: autohaus.de). Die Prof4Net sagt herzlich willkommen und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit!

Abermals konnte eine weitere Marke von der Funktionalität des CRM-Systems der Prof4Net überzeugt werden!
CATCH ist nun auch offiziell bei Toyota als CRM-System, mit vollumfänglicher Leadfunktionalität, zertifiziert.

Neben OPEL, Landrover, Jaguar und FORD ist Toyota nun der fünfte Hersteller, zum dem eine zertifizierte Schnittstelle angeboten werden kann. Das ist natürlich zum Vorteil einiger Mehrmarkenhändler, die Toyota als Marke im Portfolio haben. Sie müssen nicht mehr auf ein weiteres CRM System ausweichen. Auch für Autohäuser mit Toyota-Markenvertrag, die aktuell noch gar keine CRM-Lösung im Einsatz haben, ist das interessant. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Nicht nur Hersteller-Leads, sondern auch Leads von Fahrzeugbörsen (mobile.de/ autoscout24/ etc.), Webseiten-Leads und manuell erfasste Leads (über das „CATCH BDC-Modul“) laufen in einen einzigen Pool und können hier zentral verwaltet werden.

Wenn Sie Fragen zum Lead-Prozess oder unserem Toyota-Modul haben, schreiben Sie bitte ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir beraten Sie gern und kostenfrei!