_

Die von Prof4Net entwickelte CRM-Software CATCH wurde im Rahmen eines Volkswagenprojektes einer vollständigen Sicherheitsprüfung durch die Informationssysteme-Sicherheitsorganisation (ISSO) unterzogen. Für die Durchführung des Sicherheitstests wurde eine externe Firma beauftragt, die auf IT-Forensik und IT-Sicherheitsüberprüfungen spezialisiert ist.

Zweck der Prüfung war, herauszufinden, ob die hohen Konzern-Sicherheitsstandards an externe Dienstleister eingehalten werden. Im Rahmen der Prüfung wurden mögliche Risiken bei Nutzung der CRM-Applikationssoftware getestet. Hierfür wurden unterschiedliche Formen von Cyberangriffen simuliert (unter anderem SQL-Injection, Cross-Site-Scripting, Session Hijacking, CSRF etc.).

Im Ergebnis wurde bestätigt, dass die von Prof4Net entwickelte CRM-Software CATCH unterschiedlichsten Angriffen standhält und Standardprozesse berücksichtigt.

Datenschutz ist der Prof4Net besonders wichtig, da die Arbeit mit sensiblen Kundendaten zum Kerngeschäft gehört. Die Prof4Net konnte mit erfolgreichen Bestehen des Sicherheitstests beweisen, dass bei Nutzung der von ihr entwickelten Software CATCH eine hohe Datensicherheit gewährleistet ist.

Bildquelle: Maik Schwertle  / pixelio.de

Die Volkswagen Group Hong Kong setzt die Prof4Net CRM-Lösung seit November 2014 unter dem Markenlayer „CATCH“ bei sich selbst sowie allen angeschlossenen Händlern ein.

Mit dem erstmaligen Einsatz auf Herstellerebene einer Automarke hat die Prof4Net einen neuen Meilenstein in ihrer Unternehmensgeschichte erreicht. Diese Chance wurde eingeleitet durch eine Ausschreibung, die die Prof4Net gegen allgemein bekannte IT-Branchengrößen im März 2014 gewann. Ihr folgte eine Entwicklungs-und Testphase, in der die Prof4Net CRM-Lösung mit Zusatzfunktionen speziell für den Wholesale-Bereich ausgestattet wurde. Diese ermöglichen die Zentralisierung der Koordination des Vertriebs der konzerneigenen Handelshäuser.

Als neuer Partner für den First Level-Support konnte das renommierte Beratungsunternehmen Deloitte in Hong Kong gewonnen werden.

Die Volkwagen Retail Betriebe haben flächenweit das CRM System der Prof4Net GmbH eingeführt. Es wird dort in verschiedenen Bereichen des Marketings und beim Beschwerdemanagement eingesetzt.

Über die Volkswagen Retail:

 

Die VGRD GMBH ist ein Unternehmensverbund von über 70 Autohäusern in Deutschland. In zehn Regionen werden die Marken Volkswagen, Audi, SEAT, Škoda, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Lamborghini und Porsche vertrieben.

Einer intensiven Vorbereitungsphase folgend, hat die Prof4Net das CRM-Rollout im Februar 2015 bei allen 20 Standorten der Dürkop Gruppe erfolgreich durchgeführt. Mit dem Einsatz des CRM Systems optimiert die Dürkop Gruppe ihre Verkaufs- und Marketingprozesse.

 

Zur Dürkop Gruppe:

Die Dürkop Gruppe betreibt  20 Standorte in Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und beschäftigt insgesamt fast 900 Mitarbeiter. Markenschwerpunkte in den Verkaufsräumen bilden Opel, Fiat, Ford, Kia, Renault und Dacia. Im Jahr 2013 verkaufte die Autohandelsgruppe rund 9.000 Neu- und 13.500 Gebrauchtwagen und erzielte dabei einen Gesamtumsatz von über 380 Millionen Euro.     

 (Quelle: http://www.kfz-betrieb.vogel.de/neuwagen/handel/articles/451376/, 03.07.2014)

 

Bereits Anfang des Jahres haben die vier AVAG Betriebe in Kroatien komplett mit dem Automotive CRM gearbeitet.
Nun ist auf Wunsch des Herstellers OPEL vor Ort auch die erste Pilotierung beim Autohaus Rudman beendet worden. Der Kunde hat den einwandfreien Betrieb der für den kroatischen Markt angepassten Lösung bestätigt.

Weitere Händler haben bereits einen Vetrag unterschrieben und werden aktuell gerade installiert und ausgerollt. Ende des Jahres 2013 werden mehr als 80% der OPEL Händler mit dem Automotive CRM der Prof4Net GmbH arbeiten.